Erster Tag

Dass was ich heute erlebt habe, war schon fast zu viel für einen Tag. Zuerst diese unglaubliche Boeing 777. Dann dIe Begegnung mit der indischen Büro­kratie in Bombay. Mit einer Lang­samkeit und Seelen­ruhe kontrollierte ein Mann vom Bureau of Immigration die Pässe, während wir wie auf heißen Kohlen unseren An­schluss­flug fast davonfliegen sahen.

Nach der Ankunft in Ahmedabad kam für uns der obligatorische Kultur­schock un­ver­mittelt. Im Schlamm zubereitete Fladen neben frei­laufenden und ab­ge­magerten Kühen und und und. Der Verkehr funktionierte ähnlich chaotisch wie in der Türkei nach dem Motto, mein Motor ist größer, also mache Platz für mich. Interessanter­weise funktionieren alle danach und es passieren keine Unfälle.

Der Empfang im P.D. Patel Ayurveda Hospital war herzlich. Nach einigen Stunden Schlaf nahmen zwei junge Ärzte die Befunde inklusive Puls­diagnose auf. Danach kam es zum Erst­kontakt mit Professor Gupta. Ein resoluter Mann, der genau weiß, wovon er spricht, versprach, dass er wirklich helfen kann. Nur eben nicht heute, denn heute ist das Holi-Fest in Indien…

2 Kommentare zu „Erster Tag“

  1. Bettina Berger

    Lieber Peter,

    hast Du denn schon wirklich umgeschrieben, was Du erwartest und erhoffst?

    Bitte wirklich machen! Für Dich , heimlich!

    BB

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top