36,6

top feature image

36,6

Grad Celsius sind es hier in Nadiad nicht selten. Aber das meine ich nicht. Auch nicht meine gegenwärtige Körpertemperatur. Es sind meine benötigten Insulineinheiten (IE) pro Tag, die mich erneut wieder nur staunen lassen. Seit fast einer Woche habe ich die magische Schwelle von 40IE pro Tag dauerhaft unterschritten. Im letzten Jahr hatte ich dies nur an wenigen Tagen geschafft. Und die Absenkung geht mit der fortgesetzten ayurvedischen Behandlung noch weiter.

Momentan benötige ich etwa 9IE pro Mahlzeit und über den Tag 18,6IE für die Basalrate. Aufgrund des Dawn-Phänomens überschreite ich nur noch in den Morgenstunden zwischen 4.00Uhr und 6.00Uhr geringfügig die Grenze von 1,0IE pro Stunde. Vor zwei Jahren, vor meinem ersten Aufenthalt hier am P.D. Patel Ayurveda Hospital hatte ich zu dieser Zeit noch einen Bedarf von 1,7IE pro Stunde. Momentan wünsche ich mir, dass meine Insulinpumpe (Accu Chek Sprit Combo) noch kleinschrittiger einzustellen wäre. Gerade in dem Bereich über 1,0IE/h fehlt mit die Feinjustierung.

Was mich allerdings wirklich richtig beeindruckt ist der stabile Blutzuckerverlauf. Auch wenn der Zielbereich mit 3,8 bis 12,9mmol/l recht großzügig abgesteckt ist, hatte ich noch nie zuvor so einen stabilen Blutzucker im Normalbereich. Die Hypos halten sich mit der Basalratenabsenkung in Grenzen. Mein Appetit auf ungesunde Leckereien ist dank Panchakarma und dem damit verbundenen Umbau meines intestinalen Mikrobioms wieder völlig verschwunden. Ich bin gespannt, wie sich mein Insulinbedarf in den verbleibenden drei Wochen weiter entwickeln wird. Fest steht, die Insulingabe muss wieder weiter runter und nach Möglichkeit unten bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post navigation

Previous Post :