Reise­vorbereitungen

Der 1. März rückt langsam immer näher. Es ist an der Zeit, die Reisevorbereitung voran zu treiben. Dazu hatte ich vorgestern ein längeres Telefongespräch mit Herrn Stapelfeldt. Neben praktischen Hinweisen war das Gespräch vor allem wegen einiger Anmerkungen zum Klinikaufenthalt selbst sehr interessant.

Wichtig scheint vor allem der vorbeugende Schutz gegen Insektenstiche zu sein. Ein Moskitonetz und ein schwedisches Dschungelöl sollten dabei hilfreich sein.

Eine eigene Geschichte für sich ist auch die Auffrischung meines Impfstatus. Ich hätte nie gedacht, wie grob fahrlässig einige kommunale Einrichtungen mit der Impfvorsorge umgehen. Und ich hätte auch nie gedacht, dass in einem Land wie Deutschland, es so schwierig sein kann, einen notwendigen Impfstoff auch zu bekommen. Dank des Einsatzes von Matthias konnten wir dennoch eine notwendige Impfung rechtzeitig erhalten.

Heute habe ich außerdem eine To-do-Liste für die Reisevorbereitung meiner Diabetes-Utensilien angefertigt. Dabei habe ich festgestellt, dass im Netz keine vernünftige ärztliche Bescheinigung für Typ-1-Diabetiker mit Pumpe zu finden ist. Also habe ich kurzerhand diese Bescheinigung für Flugreisen selbst erstellt. Unten kannst du die Vorlage als pdf-Datei herunter laden.



8 Kommentare zu „Reise­vorbereitungen“

  1. Hallo Peter ich habe mir Deinen Blog durchgelesen, und bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
    Deine Beiträge werde ich auf jeden Fall alle lesen, und ich hoffe mit Dir, dass diese Kur auch hilft.
    LG Martin

  2. Lieber Peter,
    ich finds ziemlich cool dass du diese Einträge auf dem Blog machst,
    nicht bloß weil ich auch deiner inneren Reise folgen kann, als vielmehr
    dass sie auch von unserem Verhältnis zur Welt, oder umgekehrt
    der Welt zu uns erzählt. Beispielsweise das “fahrlässig-sein einiger
    kommunalen Einrichtungen”, sowie deine Reaktion hierauf.
    Ich habe ein sehr gutes Gefühl dafür dass dir diese Kur sehr gut tun wird!
    Liebe Grüße aus Wien
    esra

  3. Lieber Peter!
    Wir drücken alle Daumen und finden es wahnsinnig schön, von Dir zu hören! Du schreibst sehr viele interessante Dinge, die sowohl pragmatisch als auch emotional sind. Ich folge Dir gerne in Gedanken nach Fernost. Und lass Dir den Kaffee schmecken, auch wenn er sicher nicht an eine Wiener Melange heranreicht! 😉
    Ganz liebe Grüße,
    Steffi

  4. Hallo Peter,

    ich danke für deine Nachricht und die Infos. Ich wünsche dir alles Gute und bin ganz gespannt. Wir sollten uns auf jeden Fall mal treffen.
    Bis bald Torsten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top