S.N. Gupta & P. Abend

Abreise und ein wenig Kopfkino

Es ist soweit. Sechs Wochen Mung­bohnen­suppe und Yellow Dal sind nun überstanden. Endlich kann ich wieder ohne Oropax und bei gemäßigten Temperaturen einschlafen. Und ich kann mir mal wieder ein Bier gönnen. Bei aller neuen Liebe zu einer gesunden Lebens­weise, manchmal ist es einfach genug. Matthias und ich reisen heute ab.

Innerhalb Indiens ist der erste Flug heute von Ahmedabad nach Bombay. Danach werden wir auf dem Flug­hafen übernachten, bevor es morgen weiter nach Istanbul und Leipzsch geht.

Leider sind ist die take home medicine etwas viel geworden. Ich hoffe, dass ich den Jahres­vorrat an Medi­kamenten vollständig in meine Reise­taschen bekomme und bei dem Übergewicht am Flug­hafen nichts nach­zahlen muss. Außerdem hoffe ich, dass uns der Zoll mit den mit den für ihn zu ein­deutig aus­sehenden Substanzen passieren lässt.

Vielen Dank an Professor Namrata, Professor Gupta und die vielen Nicht­genannten. Machs gut Nadiad,
Peter

ayurvedische Medikamente

2 Kommentare zu „Abreise und ein wenig Kopfkino“

  1. Ach Peter, ein “Dealer” schaut aber anders drein ;))
    Gute Heimreise und bis hoffentlich bald mal – so auf eine Faßbrause oder ein Bierchen, oder einfach so!
    Gruß Marcus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top